01 / 07

Schwadorfer Impressionen

02 / 07

Schwadorfer Impressionen

Dämmerung

03 / 07

Schwadorfer Impressionen

04 / 07

Schwadorfer Impressionen

Abendrot

05 / 07

Schwadorfer Impressionen

Frühlingserwachen

06 / 07

Schwadorfer Impressionen

Sommer

07 / 07

Schwadorfer Impressionen

Sommer

Jahreshauptversammlung

Leider müssen wir der aktuellen Corona Situation Rechnung tragen. Gesundheit und Sicherheit geht in den aktuellen Zeiten vor und anstelle einer Präsenzveranstaltung, wird nun eine Online-Veranstaltung ohne Wahl durchgeführt. Der Gesetzgeber hat die Grundlagen dafür geschaffen. Um Allen Schwadorfer/-innen die Möglichkeit zu geben eine Wahl in Präsenz durchzuführen, werden wir die Wahl auf Frühjahr 2022 verschieben.

Anmeldung / Registrierung https://forms.office.com/r/82k9Fg51GM

Link zur Versammlung https://qrco.de/bcZk2D

Digitale Jahreshauptversammlung Mittwoch den 24.11.2021 um 19.30 Uhr angepasste Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Beratung und Beschlussfassung über gestellte Anträge zur Tagesordnung

3. Jahresbericht des Vorsitzenden

4. Kassen- und Jahresbericht des Finanzvorstandes

5. Aussprache über Berichte

6. Status Umwandlung in einen e.V.

7. Entlastung des Vorstandes

8. Wahl des Wahlleiters

9. Neuwahl des Vorstandes a. Vorstellung der Kandidaten b. Wahl des Vorstandes

10.Wahl der Kassenprüfer

11.Verschiedenes und Ausblick auf 2022

Wir freuen uns auf Ihre aktive und zahlreiche Teilnahme,

Viele Grüße, Euer Vorstand der Dorfgemeinschaft

Home

„Sommer Sonne Sonnenbrand, Kleckerburg im Kieselsand, ja die Sonne was macht her, was wollen wir am Schwarzen Meer.“ (Possenspiel). Endlich ist der Sommer da und die Ferien können beginnen. Die letzten Wochen waren nerven aufreibend und für viele sehr stressig. Es wurden Familienfeiern nachgeholt und überall sah man aufgeschobene Kindergeburtstage, Klassenabschluss-Events und Kommunionen endlich im Rahmen der Familie und Freunde stattfinden. Genießt die neuen Freiheiten, schaltet mal ab, habt viel Spaß und tankt in den Ferien viel Kraft für die kommenden Wochen.
Schwadorf steht auf – Danke an alle Schwadorfer, die sich für die Zukunft Schwadorfs einsetzen. Schwadorf ist keine Insel, aber es ist wichtig für den kleinsten Ort Brühls eine Zukunft und Wachstum zu definieren, was in einem guten Verhältnis steht. Viele von Euch waren auf der Bürgerveranstaltung und präsentierten Ihre Sorgen und Bedenken rund um die aktuellen Erweiterungen, aber auch Ideen und Anregungen wurden von den Schwadorfer vorgestellt – eine Planungswerkstatt hätte Schwadorf bestimmt gutgetan. Wir haben nur begrenzte und schützenswerte Ressourcen und sollten mit dem Wenigen gewissenhaft umgehen.20210510 211320
Damit es nicht nur bei Worten bleibt, wollen Kinder und Eltern eine Idee umsetzen. Ein Projekt, was alle Altersgruppe ansprechen wird. Einen kleinen ersten Schritt wird die Dorfgemeinschaft mit der Erweiterung des Sandkastens machen, damit ein neues Spielgerät Platz hat. Dort können sich dann kleine Schwadorfer treffen und Anna in ihrer Mitte willkommen halten.AnnaLeider mussten wir uns aber auch von gestandenen Schwadorfern Abschied nehmen. Schwadorfer Persönlichkeiten und Institutionen, die das Leben in Schwadorf wesentlich geprägt und geformt haben. Ihr Vermächtnis ist ein Auftrag für uns Alle.
Aber was passiert nach den Ferien. Das Projekt Kunst4derHaustür nimmt schon Formen an - DANKE für die vielen Anmeldungen und Ideen. Wenn man ganz genau aufpasst, dann kann man es schon fühlen, dass geübt, gemalt und gebastelt wird. Auch ich stehe oft vor einer verschlossenen Tür im Haus und freue mich riesig auf den 12. September.
In diesem Sinne, kommt Alle gesund und erholt aus den Ferien (ohne Sonnenbrand).
Euer Lars

Wenn jeder ein wenig macht ....

so lauteten die Antworten der vielen freiwilligen Helfer unseres Dorfes auf die Frage: Warum machst Du das?

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum sieht es vor dem Friedhof so ordentlich aus oder warum liegt am Bildstock niemals Müll.Schwadorfer Helfer 20210619 114633

Die Antwort ist simpel, weil es stille Helfer*innen gibt, die ohne viel Aufhebens es sich zur Aufgabe gemacht haben, unser Dorf in Ordnung zu halten. Nicht alle wollten hier genannt werden. Aber seit den Heinzelmännchen zu Köln wissen wir, dass gute Geister schüchtern sind und unerkannt bleiben möchten. Auch wir wollen die Heinzelmännchen aus Schwadorf letztlich nicht vertreiben.

Beschwerden rund um den Bolzplatz gehören der Vergangenheit an. Denn seit einigen Jahren schließt Gabi Batta morgens die Anlage auf und sperrt sie abends wieder zu. Von ihrer Wohnung aus hat sie den Platz im Blick und kann somit bei Unstimmigkeiten jedweder Art rasch eingreifen. Herzlich aber bestimmt vermittelt sie den Jugendlichen klar, dass es eben Papierkörbe gibt und dass das richtige Benehmen auch Grundlage für Spaß und Freude beim Fußballspiel ist. Herzlichen Dank für dieses Engagement.

Insgesamt steht die gesamte Anlage unter einer guten Betreuung. Monika und Günther Olligschläger pflegen liebevoll das Wegekreuz am Bolzplatz. Das Wappen der Familie Schall von Bell befreit Pia Regh regelmäßig vom Unkraut und die übrigen gärtnerischen Arbeiten erledigt der Stadtservice. Danke, für die gute Unterstützung.

Nach jahrelangem Stillstand fließt seit Frühjahr 2020 der Severinusbrunnen wieder. Fließendes Wasser ist naturgemäß ein großer Anziehungspunkt für Kinder. Geduldig beseitigt Kethi Breszky den beim Spielen hinterlassenen Unrat sowie kleinere Schäden rund um den Brunnen und das Kirchengelände. Sie kontrolliert den Wasserstand, fischt Blätter und Abfall aus dem Überlauf und rät z.B. erwachsenen Bikern, ihre Räder nicht im Brunnen zu reinigen. Gegenwärtig ist die Pumpe des Brunnens defekt und es ist nicht auszuschließen, dass falsch verstandener Schabernack die Ursache war. Ein Brunnen ohne Wasser ist ein trauriger Anblick. Damit es dazu nicht wiederholt kommt, bittet die Dorfgemeinschaft Kinder und Erwachsene, den funktionsfähigen Brunnen als kulturelles Symbol des Dorfes zu respektieren.

Ein weiterer beliebter Treffpunkt im Dorf ist die Bank am Bildstock. Hier wird u.a. so manche vom Service gelieferte Pizza verzehrt ...so weit so gut ... aber zurück bleiben Verpackung und Leergut. Auch hier ist Kethi Breszky die gute Seele, die Zigarettenschachteln, Kippen und Pizzakartons einsammelt und die Blumen am Wegekreuz gießt.
Die Grünpflege insgesamt hat Frau Fetzer einem Gärtner übergeben. Herzlichen Dank für diesen Service.

Danken möchten wir auch Andreas Ernst, der das Wegekreuz gegenüber der Gaststätte Krayer schon seit Jahren pflegt. Lediglich der Heckenschnitt wird seit neuster Zeit vom Stadtservice durchgeführt.

Die beiden Aktiven Karl Strunk und Günther Olligschläger stellen die Sauberkeit rund um den Eingang zum Friedhof und die Abfallcontainer sicher. Zudem tragen sie Sorge für den gepflegten Zustand des Wegekreuzes Ecke Bonnstraße / Flechtenweg. Zuvor wurde dieses Kreuz von Herrn Außem betreut und mit Blumenschmuck versorgt.
Immer, wenn alles geräuschlos geschieht und in geordneten Bahnen verläuft, wird der Dank gerne vergessen. An dieser Stelle daher: ein herzliches Dankeschön von der Dorfgemeinschaft.

Bei der Aufzählung der „hilfreichen Dorfgeister“ darf Peter Thelemann, der seit Jahrzehnten viele Arbeiten ehrenamtlich übernahm, nicht fehlen. Vielfach und voller Hochachtung berichten Schwadorfer*innen, dass Herr Thelemann dafür bekannt war und ist, jede übernommene Aufgabe schnell, ordentlich und gekonnt auszuführen. Doch irgendwann lässt die Kraft nach und dann sind Jüngere aufgerufen, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen.

Richard Hüttche hat dies auch erkannt und kümmert sich nunmehr mit Hilfe seiner Söhne um den Spielplatz an der Weiherhofstraße. Hier sagen wir der ganzen Familie herzlichen Dank.

Sollten Sie weitere stille Helfer*innen wissen, dann wären wir für einen entsprechenden Hinweis dankbar. Die Dorfgemeinschaft möchte gerne allen Danke sagen und damit unsere Wertschätzung ausdrücken.

Elisabeth SchroederSchwadorfer Helfer20210618 104013

Aufruf Newsletter
Um schnell Informationen im Dorf zu verteilen, wollen wir dieses Jahr zusätzlich zu dem Schwadorfer Leben auch einen Newsletter ins Leben rufen, der wichtige Informationen und Ankündigungen auch zwischendurch unter das Volk bringt. Dazu brauchen wir aber Euch, denn an wen sollen wir es schicken und die Flaschenpost im Dickopsbach findet keiner. Bitte meldet Euch unter vorstand[at]schwadorfer-leben.de an, auch wenn Ihr es schon mal vor Jahren gemacht habt. Die Daten werden nur intern gespeichert und für die Verteilung von Informationen an die Dorfgemeinschaft (das seid Ihr) genutzt.
Lars (1. Vorsitzender)

Kunst vor der Haustüre

Einladung zu
Kunst und Musik vor der Haustür

Wenn alles gut geht und Corona in Form des Virus Delta uns nicht trotz Impfung überrascht, so können am
12. September 2021 Musiker und Künstler aller Art und Richtung wieder ihr Können in Innenhöfen, vor der Haustür oder auf dem alten Schulhof des Dorfes präsentieren.

Die Veranstaltung wird – wie im Vorjahr - um 14:00 Uhr beginnen und um 18:00 Uhr zu Ende sein.
Um letztlich den Überblick und die Kontrolle über das Event sicherzustellen, möchten wir erneut keine über Schwadorf hinausgehende Werbung für diese Veranstaltung machen. Die Veranstaltung soll wieder in erster Linie von Schwadorfern für Schwadorfer sein.

Wir laden alle Schwadorfer und Schwadorferinnen herzlich zum Mitmachen ein. Die bereits vorliegenden Anmeldungen lassen wieder auf ein reges Interesse schließen. Wer also mitmachen möchte, der melde sich bitte bei Elisabeth Schroeder, Eljawo[at]t-online.de bis zum 23. August 2021 mit einer kurzen Angabe der Art des Beitrags.

Eine Woche vor der Veranstaltung, wird ein Flyer über Zeitplan und die Örtlichkeiten der Einzeldarbietungen informieren.

Elisabeth SchroederKunst vor der HaustürIMG 8251Kunst vor der Haustür IMG 2243

Die Trennung ist vorbei!
Auch in den Kitas wurde in den vergangenen Tagen gelockert und unsere Gruppen dürfen sich wieder mischen, auch im Außengelände.
Noch vor ein paar Tagen war das Außengelände der Kita Brühler Ströpp mit Absperrband in drei Bereiche geteilt, da die Gruppen monatelang strikt getrennt werden mussten.
Aufgrund sinkender Inzidenzzahl, dürfen sich die Gruppen wieder vermischen. Diesen Moment wurde mit den Kindern feierlich zelebriert. So wurde das Absperrband symbolisch durchschnitten.
Die Kinder freuten sich riesig, wieder das ganze Außengelände zum Spielen zur Verfügung zu haben und auch wieder mit ihren Freunden aus den anderen Gruppen spielen zu können.

Gabriele Maletz
Kita Brühler StröppKita Stroepp elektrobild 2Kita Stroepp elektrobild 41

Nachrufe und Gedenken der Schwadorfer Verstorbenen
In den letzten Monaten musste die Dorfgemeinschaft von einigen Schwadorferinnen und Schwadorfern, von Nachbarn und Freunden Abschied nehmen.
So nahmen wir am 08.Juni 2021 Abschied von Frau Therese Ostendorf, Trägerin der Schwadorfer Ehrenplakette 2015. Frau Therese Ostendorf gründete mit einigen engagierten Frauen 1977 den Caritaskreis. Neben den wöchentlichen Seniorennachmittagen wurden bei Bedarf Senioren zu Hause besucht und betreut. Sie engagierte sich 29 Jahre als ehrenamtliche Leiterin des Schwadorfer Caritaskreises und setzte sich in vorbildlicher Weise und menschennah für das Gemeinwohl ein. Nun hat sich der Lebenskreis mit der Fürsorge für ihre Mitmenschen geschlossen. Wir werden der Ehrenplakettenträgerin Therese Ostendorf ein ehrendes Andenken bewahren.

Am 24.Juni 2021 hat Schwadorf mit Hans-Georg – genannt „Schorsch“ - Orth einen Mitbegründer der IG Schwadorfer Karneval verloren. Schorsch Orth wird uns als Prinz „Broccoli“ des Dreigestirns 2003 in lebhafter Erinnerung bleiben. Die Wiederbelebung des Schwadorfer Karnevals war ihm eine echte Herzensangelegenheit. Dieses Engagement wird weiter in unserem Dorf wirken.
Dass sich viele Generationen junger Familien und Kinder an unserem schönen Spielplatz in der Weiherhofstraße erfreuen, ist auch ein Verdienst von Josef Kreuzberg, von dem wir am 20. April 2021 Abschied nehmen mussten. Josef Kreuzberg war Mitglied einer Gruppe von Freiwilligen, die Anfang der 70-er Jahre aus einer Obstwiese den schönen Spielplatz überwiegend in Eigenleistung erbaut hat.
In unser Gedenken schließen wir weitere verstorbene Schwadorferinnen und Schwadorfer ein. Eine Jede und ein Jeder hatte im Gefüge unseres Dorfes einen festen Platz und somit persönlichen Anteil an dem, was wir an Zusammenhalt und Nachbarschaft schätzen.

Wir gedenken den Verstorbenen

Elisabeth Spürck, 16. April 2021

Gertrud Laube, 19. April 2021

Brigitte Rollwagen-Mager, Mai 2021

Herbert Bülo, 28. Mai 2021

Margret Hommelsheim, 18. Juni 2021

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Der Vorstand

Schorsch

Sommer in der Rasselbande

Nachdem sich auch die Rasselbande in den letzten Monaten des Winters und des Frühlings mit der Corona-Welle arrangieren musste und die Pandemie nicht gänzlich an unserer Kita vorbeiging, kam nun endlich der Frühsommer – und mit ihm fielen die Infektionszahlen und die Temperatur stieg. Ein gutes Gefühl!

Endgültig Einzug in die Kita hielt der Sommer dann Mitte Juni: Tonnenweise feinster Spielsand wurde angeliefert! Mit großen LKW und kleinen Baggern wurde der alte Sand komplett gegen den Neuen ausgetauscht. Da wir coronabedingt im vergangenen Jahr kein Geld durch eigene Veranstaltungen wie den Flohmarkt einnehmen konnten, haben wir uns entschlossen, bei Unternehmen und Institutionen in Brühl und Umgebung anzufragen und diese um Unterstützung zu bitten.

Unser großer Dank gilt allen, die den Sandaustausch mit Geldspenden unterstützt haben: Kreissparkasse Köln; Evonik Industries Wesseling; Lions Club Brühl; GTK Ginster, Theis, Klein & Partner mbB Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt; Silke Katz Steuerberaterin; Fassbender Immobilien.
Der Öffentlichkeitsarbeit-Ausschuss
der Elterninitiative Rasselbande e.V.

Neues Spielgerät und Sandkastenerweiterung auf dem Spielplatz Weiherhofstraße
In Kürze erwarten wir mit Freude die Aufstellung des mit jungen engagierten Eltern ausgesuchte attraktive Spielgerät: Sandbaustelle Dolly auf unserem Spielplatz. Gleichzeitig mit der Aufstellung des Spielgerätes wird der Sandkasten erweitert, um so noch mehr Kindern das ausgiebige kreative Spielen mit Förmchen und Schäufelchen zu ermöglichen.
Die Sandkastenerweiterung geht auf die Initiative des Vorstandes der Dorfgemeinschaft zurück. Denn in einem wachsenden Dorf ist die attraktive Ausgestaltung des Spielplatzes Weiherhofstr. im Interesse der nachwachsenden Schwadorfer Kindergenerationen und deren Eltern. Wird das neue Spielgerät aus dem Brühler Stadtsäckel finanziert, so stellt die Dorfgemeinschaft Schwadorf den für die Sandkastenerweiterung nötigen Betrag bereit. Den finanziellen Spielraum dafür bietet die großzügige Spende der Volksbank Rhein-Erft-Köln eG in Höhe von 1.000 Euro. So wird die großzügige Spende des Jahres 2020 einem nachhaltigen Nutzen zugeführt.

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Dank an Richard Hüttche
Unser geschätztes aktives Dorfleben lebt vom Mitmachen und dem Ineinandergreifen vieler Tätigkeiten. Ein Rädchen in diesem Dorfgemeinschafts-Getriebe sind die sieben Austräger des „Schwadorfer Leben“, die Ihnen und Euch das Heft, das ihr in den Händen haltet, ins Haus bringen. Der am längsten aktive Austräger des „Schwadorfer Leben“ Richard Hüttche hat seinen Bezirk Weiherhofstraße nun in die Hände der nächsten Generation an Feli , Lene und Henri Zimmermann übergeben. Wir danken Richard Hüttche sehr herzlich für sein weit über 20-jähriges zuverlässiges Wirken an dieser Stelle. Dem neuen Team danken wir ebenso herzlich für Aufgabenübernahme und wünschen viel Freude.

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. VorsitzendeRichard Hüttche bei Verleihung Ehrenplakette 2014

Neues aus dem Rathaus

Seit dem 03.05.2021 können interessierte Bürgerinnen und Bürger Ratssitzungen per Audio-Stream verfolgen. Infos dazu finden Sie unter: https://www.bruehl.de/audio-live-streaming-ratssitzung.aspx
In der gleichen Sitzung wurde die Haushaltssatzung der Stadt Brühl für 2021 verabschiedet. Weiterhin wurde ein Grundsatzbeschluss zum kommunalen Baulandmanagement gefasst und das Förderprogramm der Stadt Brühl „Brühl Bunt“ zu Dachbegrünung aufgelegt. Gefördert werden freiwillige Dachbegrünungen von pauschal 40 €/qm Dachbegrünung bis zu einem Höchstbetrag von 2.000 € je Maßnahme. Infos auf der Homepage der Stadt Brühl: https://www.bruehl.de/2021-foerderprogramm-der-stadt-bruehl-zur-dachbegruenung-bruehl-bunt.pdfx
Basierend auf einem Antragsbeschluss von 2016 zur Einführung eines ökologischen Grünflächenmanagements wurde nun das Konzept „Essbare Stadt Brühl“ verabschiedet. Interessensgemeinschaften und Einzelinitiativen können auf von ihnen vorgeschlagenen freien Stadtraumflächen in Abstimmung mit der Stadt Brühl den gemeinschaftlichen Anbau von Obst und Gemüse gestalten.
Im Schulausschuss berichtete die Verwaltung, dass für den 2-zügigen Ausbau der Pingsdorfer Grundschule der durch das Kollegium der Grundschule ermittelte die Raumbedarf vorliegt, nach der das Gebäudemanagement nun erste Pläne und eine Kostenschätzung erstellen wird.
Im Kulturausschuss wurde das Konzept zur Erinnerungs- und Gedenkkultur auf Brühler Friedhöfen auf den Weg gebracht. Zunächst sollen nach einem festgestellten Katalog die Grabstellen von bekannten Persönlichkeiten auf dem Südfriedhof Bonnstraße ermittelt werden. Für die Brühler Vororte sollen die Dorfgemeinschaften in die Mitarbeit eingebunden werden.
In der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause wurde die Öffnung einiger Spielplätze im Brühler Stadtgebiet für Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr für eine Testphase bis zum 31.12.2021 freigegeben – so auch der Spielplatz Weiherhofstraße. Hintergrund ist, dass sich Jugendliche in allen Stadtteilen auch Spielplätze als Treffpunkte wünschen. Die Testphase wird durch den Brühler Ordnungsdienst und die beiden städtischen Streetworker begleitet.
Die in der Winterausgabe dieses Heftes angekündigte Anbringung von temporären Halteverbotszonen-Schildern im Bereich Oberstr. 34 ist zwischenzeitlich erfolgt. Diese Maßnahme erfolgt aufgrund des Parkdrucks jedoch wegen der Sicherstellung des ungestörten Schulbusverkehrs vorerst als Testphase.

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. VorsitzendeNeues aus dem Rathaus

Kurz & bündig

Freude über 500 € Spende der Volksbank Rhein-Erft-Köln eG

Regionales Engagement mit finanziellen Mitteln unterstützen, das betreibt die Volksbank Rhein-Erft-Köln seit vielen Jahren. Im Rahmen der Projektförder-Aktion „was einer nicht schafft, schaffen viele“ bewarb sich die Dorfgemeinschaft Schwadorf mit der Projektidee „Kunst & Musik vor der Haustür“ und bekam 500 € zugesprochen. „Dank dieser Unterstützung steht die Veranstaltung am 12.09.2021 auf sicheren finanziellen Füßen“, freut sich der Vorstand.

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Neues Orts-Entrée
Wir danken dem StadtService Brühl für die Neugestaltung des Beetes am Ortseingang an der Bahnlinie der Linie 18.kurz buendig Ortsentree 1 1

 

Außergewöhnliche Spendenaktion
Im Kampf gegen Kindesmissbrauch wird Maurice Vieren einen Spendenlauf zugunsten des Deutschen Kinderverein e.V. durchführen. Dazu wird er versuchen, wie weit er ein 1.000 kg schweres Auto innerhalb von 24 Stunden hinter sich herziehen kann. Wer bei diesem spektakulären Ereignis dabei sein möchte, Start ist am 28.08.2021 um 10.00 Uhr in Schwadorf in der Nähe des Dickopsbaches.
Weitere Infos unter: mauricevieren.com oder Instagram maruce_vrn.

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Schwadorfer Jugend beim Schulausflug 1950
Die Redaktion hat nachfolgendes Bild erhalten.
Unsere Frage: Wer erkennt sich oder andere Schwadorfer auf dem Bild? Wer war bei dem damaligen Ausflug dabei und mag uns seine Anekdote erzählen? Wir freuen uns auf Ihre Erzählung und ein Stück Schwadorfer Geschichte!
Kontakt: vorstand@schwadorfer-leben.de oder Elisabeth Schroeder, Laurentiusweg, Telefon 33530
Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende Bild: Günther Olligschlägerkurz buendig Frage zu Bild 2

 

Singen verbindet - Chor Aufbruch macht weiter

Wir probten digital, doch jetzt treffen wir uns wieder in privaten Gärten oder - bei schlechtem Wetter - im Saal der Gaststätte Kuhl in Badorf.
Unsere Chorleiterin Rebekka, beruflich z.Zt. in Italien, wird von Felix Läpple vertreten. Trotz Corona-Zeit haben wir beim Proben viel Spass und Freude und sogar neue Mitsänger/Innen gewinnen können. Neugierig? Unsere Homepage ist chor-aufbruch.jimdofree.com
Chor Aufbruch, Rainer Matthaei

 

Neues Ortsschild für Schwadorf

In unserer Winterausgabe 2020/2021 hatten wir zur Mitgestaltung des neues Ortsteilschildes eingeladen.
Eine ganze Anzahl von kreativen Vorschlägen hat uns erreicht. Dafür allen Einsendern herzlichen Dank! Favoriten für die Darstellung auf einem neuen Ortsschild sind die Schallenburg und die Kirche in der Ortsmitte. Auch ein Mix aus historischen Bauten, wie Fachwerkhäusern, und moderner Architektur wurde mehrfach genannt. Wenn auch Sie noch Ideen haben, lassen Sie es uns wissen. Die konkrete Gestaltung und Umsetzung kann seitens der Stadt Brühl erst nach abschließender Klärung von Fragen mit der Verkehrsaufsichtsbehörde fortgesetzt werden.

Dorfgemeinschaft SchwadorfOrtsschild Schwadorf.Vorschlag kopie 1jpg

News – Infos vom FC Schwadorf
die Erneuerung des Kunstrasenplatz in Schwadorf ist fertig und für den Spielebetrieb freigegeben. Der komplette Kunststoffbelag wurde ausgetauscht, und neu verlegt. Die Füllung ist nun Korkmaterial. Wir bedanken uns bei der Firma Krämer, der Stadt Brühl, dem Architekten Dahlhaus und der Firma Polytan für den guten, erfolgreichen Bauverlauf.
Die „Eröffnungsfeier“ des neues Kunstrasens hoffen wir bald in einem schönen Rahmen durchführen zu können.

Seit Juni sind die Mannschaften wieder im Training und sind mit viel Spaß und Engagement bei der Sache und genießen den Sport beim FC Schwadorf nach der langen „Coronapause“.

Fortschritte gibt es bei der Renovierung des alten Vereinsheims "Horst Lemke" Saal zu berichten. Ehrenamtlich ist hier unser „FC Schwadorf Bautrupp“ am Werk. Bald sollen die neuen, behinderten gerechten Toiletten fertig gestellt werden. Einfach klasse, mit wieviel Zeitaufwand und Einsatz hier für den Verein gearbeitet wird.

Die erste Senioren Mannschaft wird auch zur neuen Saison mit Trainer Raffelo Wolf an den Start gehen. Mit einer jungen und talentierten Mannschaft ist man sich sicher erfolgreich mitspielen zu können.
Bei der 2. Mannschaft begrüßen wir Michael Redwitz als neuen Trainer, der mit Martin Gomulka eine neue 2. Mannschaft aufbauen soll.
Die 3. Mannschaft komplementiert die Seniorenmannschaften für die neue Saison und die erfahrende Mannschaft wird sicherlich wieder um die Meisterschaft mitspielen.

Im Jugendbereich wird Hildegard Venghaus nach erfolgreicher Arbeit als Jugendleiterin ihr Amt bei der nächsten Wahl zu Verfügung stellen. Erfreulicherweise gibt es bereits ein Team, das diese Funktion übernehmen will. Die Vorstellung des neuen „Jugendleitung“ werden wir gerne demnächst veröffentlichen.
Im Jugendbereich sind alle Altersklassen beim FC Schwadorf besetzt, nur die eigentliche B-Jugend wurde als A-Jugend hochgemeldet, um mit einer Spielgemeinschaft FC Schwadorf/S.C. Brühl und dann 2 A-Jugend Mannschaften gut aufgestellt zu sein. Chef Trainer wird Til Grötzner werden, der mit 3 weiteren Trainern diese anspruchsvolle Aufgabe übernimmt.
Die weiteren Altersklassen und Ansprechpartner/Trainer sind auf unserer www.FC-schwadorf.de Seite zu entnehmen.

Wir freuen uns Euch wieder auf dem Platz begrüßen zu können.
Mit sportlichen Grüßen
Georg Kowalewski
1. VorsitzenderNews FC Schwadorf 20

Zweckentfremdung von Garagen – ein Thema das auch Schwadorfer beschäftigt.

In letzter Zeit sind uns Beschwerden aus Nachbarschaften zu Ohren gekommen.
Die Stadtverwaltung Brühl hat zu dem Thema vor einiger Zeit wie folgt informiert:
Gerne wird die Garage als Abstellraum, Werkstatt, Kellerersatz oder sogar als Hobbyraum genutzt, während das Auto zum Laternenparker wird.
Der öffentlichen Straßenraum wird zugeparkt, Rettungswagen und Feuerwehr haben es schwer ans Ziel zu kommen.
Niemand darf seine Garage, gleiches gilt auch für das Carport oder den Stellplatz nach Belieben nutzen. Dies betrifft sowohl den Eigentümer als auch den Mieter einer Garage, Carport oder Stellplatz.
Der Gesetzgeber schreibt die genaue Nutzung von Garagen bzw. Abstellflächen für Kraftfahrzeuge vor: „Garagen sind Gebäudeteile zum Abstellen von Kraftfahrzeugen und/oder Fahrrädern“ (§ 2 Absatz 8 der Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen). Die zuständige Bauaufsichtsbehörde genehmigt Garagen nur zu diesem Zweck.
Grenzgaragen unterliegen besonderen Bestimmungen und sind somit nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.
Was bedeutet das:
In erster Linie muss das Fahrzeug in der Garage seinen Platz finden. Zubehör wie Reifen, Werkzeug, Pflege-und Putzmittel dürfen ebenfalls untergebracht werden.
Eine Zweckentfremdung liegt demnach bereits vor, wenn z.B. Kartons, Gartenmöbel, Gummiboot, Bierbänke, der alte Gas Grill etc. sich in der Garage stapeln oder die Garage zur Hobbywerkstatt oder gar zu Schlafgelegenheit umgebaut ist.
Wer seine Garage anders nutzt, handelt somit rechtswidrig und es können Bußgelder drohen!
Wer seine Garage zweckentfremdet hat folgende Möglichkeiten:
Aufräumen und entrümpeln, so dass das Auto wieder in die Garage passt und der öffentliche Parkraum entlastet wird
oder einen Antrag auf Nutzungsänderung bei der Stadt Brühl im Fachbereich Bauen und Umwelt zu stellen. Ob eine Garage anderweitig genutzt werden darf, prüft und entscheidet die Bauaufsichtsbehörde im Einzelfall.
Für ein gedeihliches und rücksichtsvolles Miteinander ist es zu begrüßen, wenn mehr Garagen für PKW-Parken nutzbar gemachen werden können. Umsichtiges Parken dient zum einen der Sicherstellung der Durchfahrten für Feuerwehr und Rettungskräfte, zum anderen erhöht dies die Sicherheit auf unseren Straßen z.B. für spielende Kinder. Alle sind eingeladen, ihren möglichen Beitrag zu leisten.
Dorfgemeinschaft Schwadorf

Aktuelle Arbeiten an der Schallenburg

In den kommenden Jahren werden die Gebäude der Vorburg saniert. Die Fachwerkgebäude verweisen auf die ursprüngliche landwirtschaftliche Nutzung der Burganlage. Sie wurden im 19. Jahrhundert von der Insel vor der Burg auf den Bereich südlich der Burg versetzt (und sind daher vom Spielplatz aus zu sehen).
Zuletzt wurden die Gebäude in den 60er Jahren umfänglich saniert (sie erhielten neue Gefache und neue Dächer). Nun wird der Fachwerkverbund erneut überprüft und durch Ausbesserung von Fehlstellen wieder ertüchtigt, außerdem stehen Reparaturen der Mauersockel und Dächer an.
Aufgrund des hohen Zeugniswertes der Gebäude für das Ensemble der Burg werden die umfangreichen Arbeiten durch eine Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Landes NRW unterstützt.

Dr. Rita Lennartz
Foto: Archiv Burg Schwadorf2016 06 Schallenburg Schwadorfer Leben

© 2021 Dorfgemeinschaft Brühl-Schwadorf. All Rights Reserved. Designed By Henry Regh

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.